Der Unterarm gehört zu den beliebtesten Stellen für eine Tätowierung. Dies liegt vor allem daran, dass das Stechen auf den Armen von den meisten Personen als am wenigsten schmerzhaft wahrgenommen wird. Außerdem sind an dieser Stelle auch relativ große Motive bei verhältnismäßig wenig Schmerz möglich. Der Grund für die geringen Schmerzen beim besteht darin, dass hier relativ viel Fett- und Muskelgewebe vorhanden sind, und die Haut nicht direkt auf dem Knochen aufliegt. Je näher der Tätowierer beim Stechen auf dem Unterarm in Richtung des Ellenbogens oder des Handgelenks kommt, desto schmerzhafter wird dies wahrgenommen. Die Unterseite ist dabei generell etwas schmerzempfindlicher, da hier mehr Schmerzrezeptoren in der Haut vorhanden sind. Allgemein sind Unterarm Tattoos jedoch sehr gut für Anfänger in Sachen Tätowierung geeignet.

Tätowierter UnterarmUnterarm-TattooTattoo auf UnterarmUnterarm mit Tattoo

Wer sich für eine Tätowierung des Unterarms entscheidet, der sollte sich im Vorfeld über die wichtigsten Aspekte informieren und natürlich auch die Kosten im Blick behalten.

Der Unterarm ist eine gut sichtbare und exponierte Stelle, wo eine Tätowierung immer auffällt. Dieser Tatsache sollte man sich bewusst sein, wenn man sich für ein Tattoo auf dem Unterarm entscheidet, zumal es sich quasi um eine Entscheidung fürs Leben handelt.

In punkto Kosten gilt generell, dass die Größe, der Aufwand beim Stechen sowie die Verwendung von Farben sich auf den Preis auswirken. Je mehr Sitzungen für das Tattoo nötig sind, desto teurer wird dieses am Ende. Dabei bewegen sich die Kosten für eine Sitzung zwischen 100 und 300 Euro, je nach Studio und Tätowierer.

Tätowierung des Unterarms: Themen, Motive und Stile

Für ein Tattoo auf dem Unterarm gibt es die verschiedensten Themen, Motive und Stile, die sich umsetzen lassen. Generell kommt es auf den persönlichen Geschmack sowie die individuellen Vorstellungen und Vorlieben an. Auch möchten die meisten Tattoofreunde mit ihrer Tätowierung ein persönliches Statement ausdrücken, so dass man sich über passende Symbole, ihre Geschichte und Hintergründe im Vorfeld informieren sollte. Natürlich sind auch eigene Entwürfe möglich und beliebt. Hier macht es Sinn, sich unterschiedliche Stile des Tätowierens wie Realistic Style, Asia Style, Single Line oder Fine Line anzuschauen und sich beraten zu lassen, um sich dann für das individuell Passende zu entscheiden.

  • Beliebt für Tätowierungen auf dem Unterarm sind Motive aus dem Themenbereich der Flora und Fauna. Durch die natürliche Rundung des Unterarms wirken Tiere oder Pflanzen als Motive hier besonders lebendig.
  • Auch Portrait Tattoos, die sehr aufwendig und relativ schwierig zu stechen sind, werden gerne auf dem Unterarm platziert.
  • Tätowierungen im traditionellen Old School Stil passen ebenfalls sehr gut auf den Unterarm und werden immer öfter gewählt. Farbige Motive in verschiedenen Größen sind hier vorherrschend, von denen die so genannten “Sailor Jerry Motive” wie Adler, Anker, Schädel, Schiff oder Hula Tänzerin die beliebtesten sind.
  • New School Tattoos sind eine weitere, moderne Form der Motive, die keiner konkreten Tradition folgen. In der Regel sind sie durch knallige Farben und starke Konturen gekennzeichnet, erlaubt ist, was gefällt. Diese Tattos sind ebenfalls sehr gut für den Unterarm geeignet und echte Hingucker.
  • Der Watercolour Stil ist eine zusätzliche Möglichkeit, sich den Unterarm tätowieren zu lassen. Hier ist die Nähe zur Malerei ein auffälliges Merkmal, zudem sind die Motive meist großflächig und sehr farbenfroh.
  • Graphic Style Tattoos erfreuen sich auf dem Unterarm ebenfalls großer Beliebtheit. Diese form- und farbreduzierten Tätowierungen gibt es in einer großen Bandbreite, so dass der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt sind.
  • Weitere für den Unterarm beliebte Tattoo Stile sind Blackwork Tattoos ohne Schattierungen und Farbe, Stammestattoos in der Tradition der Samoaner, Polynesier oder Maori oder auch Dotwork Tattoos, die ausschließlich aus feinen Punkten bestehen und ohne Linien auskommen.
top