Der Rücken ist eine interessante Stelle für ein Tattoo, denn er bietet sehr viel Platz für große, aufwendige Tätowierungen. Der Fantasie sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt und man kann sich mal so richtig ‘austoben’.

Tattoos am Rücken werden im Allgemeinen nicht als besonders schmerzintensiv empfunden. Je näher man der Wirbelsäule kommt, desto schmerzhafter wird es allerdings, denn die Haut ist dort besonders dünn und entsprechend empfindlich.

Sie interessieren sich für ein Tattoo am Rücken und suchen Inspirationen? Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge, welche Motive oder Stile sich auf dem Rücken besonders gut machen.

Tätowierter RückenRücken-TattooTattoo auf RückenRücken mit Tattoo

Ideen für Frauen

Wie eingangs schon gesagt, bietet der Rücken nahezu unendliche Möglichkeiten. Entscheidend ist, was gefällt:

  • Geschwungene Motive mit nur wenig Farbe werden insgesamt als feminin empfunden und bieten sich auch am Rücken an.
  • Federn oder ein Pfad aus Sternen, der sich vom Becken in Richtung Schulter verjüngt ist dabei genauso möglich, wie eine Blumenranke. Besonders schön: Ein Kirschblütenzweig im klassisch-asiatischen Stil.
  • Aber auch eine Platzierung direkt über der Wirbelsäule kann die weibliche Figur schön in Szene setzen. Im Trend liegen hier nach wie vor asiatische Symbole, die für Dinge stehen, die der Trägerin wichtig sind.
  • Der Rücken bietet aber auch ideale Bedingungen für realistische Tattoos, beispielsweise von geliebten Haustieren und auch Portraits lassen sich gut auf dem Rücken verewigen.
  • Eine besonders schöne Stelle für Mandalas (zum Beispiel im Dotwork-Stil), Tribals oder geometrische Tattoos ist genau zwischen den Schulterblättern. Gerade runde Motive kommen hier schön zur Geltung.
  • Reizvoll können auch 3-D-Motive sein, die eine optische Täuschung erzeugen.
  • Aber auch klassisch-maritime Bilder in Old School-Machart oder bunte Zeichnungen im New School-Stil können auf dem Rücken schön zur Geltung kommen.

Ideen für Männer

Und auch für Männer gibt es in puncto Gestaltungsmöglichkeit keine Begrenzung.

  • Großflächige und detailreiche Tattoos im Trash Polka-Stil (auch Buena Vista-Stil genannt) oder ein biomechanisches Kunstwerk sind genauso möglich, wie flächendeckende Tribals oder größere Motive in bewährter Old- oder New School-Manier.
  • Auch aufwendige Black & Grey-Motive oder farbintensive Tätowierungen im Asia-Stil kommen auf dem Rücken toll zur Geltung.
  • Maritime Themen machen sich am Rücken genauso gut, wie Figuren aus der Mythologie, seien es Totenköpfe, Werwölfe oder heidnische Götter wie Thor und Odin.
  • Und auch für Männer bieten sich realistische Bilder und Portraits am Rücken an.
  • Oder wie wäre es mit einem ganz besonderen Stammbaum? Aber auch abstrakte geometrische Zeichnungen sind denkbar.

Tipps für Tattoos am Rücken

Das ein oder andere sollte man beachten, wenn man mit dem Gedanken spielt, sich am Rücken tätowieren zu lassen:

  • Gerade großflächige Tattoos können oft nicht in einer oder 2 Sessions gestochen werden. Die Haut braucht zwischen den Sitzungen ausreichend Zeit, um zu verheilen und sich zu erholen, ehe am Tattoo weitergearbeitet werden kann. Ein großes Tattoo am Rücken ist also möglicherweise erst nach einem Jahr fertig. Das bedeutet auch: So lange noch am Tattoo gearbeitet wird, fallen Schwimmbad- oder Sauna-Besuche, längeres Sonnenbaden oder Solariumbesuche erstmal aus.
  • Bedacht werden sollte auch, dass man eventuell Hilfe beim Eincremen des frisch gestochenen Tattoos benötigt.
top