Tattoos sind in unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Auf der Straße sieht man kaum noch einen Menschen, der kein Tattoo auf seiner Haut trägt. Wenn man selbst sehr kreativ ist, kommt manchmal die Frage auf, wie man überhaupt selbst tätowieren kann und welche Materialien man benötigt. 

Zunächst einmal kann nicht jeder Mensch einfach so Tätowierer werden. Man muss gewisse Bedingungen erfüllen, um als Tätowierer arbeiten zu können. Dabei hat man die Auswahl zwischen der Ausbildung bei einem Tattoostudio oder sich selbst das Stechen anzueignen. 

Tattoo Tinte

Zum einen sollte man ein großes Talent für das Zeichnen aufweisen. Viele Motive sind sehr aufwendig und kompliziert und können nur von sehr erfahrenen Zeichnern mit viel Übung reproduziert werden. Gleichzeitig muss man einen hohen Grad an Kreativität und Fantasie aufweisen. Viele Kunden haben nur eine grobe Vorstellung von ihrem Wunschmotiv und bitten ihren Tätowierer um Rat, dieses in die Tat umzusetzen. Zudem brauch man ein großes Durchhaltevermögen. Das Tätowieren fordert viele Stunden an Übung. Die Techniken müssen zunächst geübt und perfektioniert werden. Erst durch viel Übung, erreicht man die Erfahrung an Kunstwerken, die jeder Tätowierer aufweisen sollte. 

Zubehör zum Tätowieren

Damit das Tätowieren vernünftig geübt werden kann, benötigt man gewisses Zubehör. Zum einen benötigt man eine Tattoomaschine mit Netzgerät für die Stromversorgung. Es gibt eine Vielzahl an Tattoomaschinen mit denen man unterschiedliche Schattierungen und Linienführungen erreichen kann. Daher sollte man sich vor dem Kauf einer solchen Maschine gut über Preis- und Leistungsverhältnisse informieren. Des Weiteren benötigt man einen Fußschalter und Clip Cords, um die Tattoomaschine mit dem Fuß steuern zu können. Ebenfalls wichtig ist die passende Tinte, welche in allen Farben und Varianten erhältlich ist. Auch hier gibt es eine große Auswahl. Die Tinte wird in Farbkappen gefüllt. Zudem benötigt man verschiedene Nadeln und Nadelstangen, welche sich in Größe und Dicke unterscheiden. Eine Ausrüstung für die Desinfektion des Zubehörs ist ebenfalls notwendig. Die richtigen Hygienemaßnahmen sollte man sich von Anfang an aneignen. Zum Üben eignet sich Kunsthaut. 

Dies sind zunächst die wichtigsten Gegenstände, um mit dem Tätowieren anzufangen. Um einen größeren Einblick zu erhalten, gibt es zahlreiche professionelle Anleitungen auf DVD und im Internet. 

Ablauf einer Tätowierung

Der Tattoovorgang läuft dabei wie folgt ab. Vor dem Stechen sollte zunächst ein langes Gespräch mit dem Kunden stattfinden, um seine genauen Wünsche und Zielvorgaben herauszufinden. Nach diesem ersten Gespräch wird der Tätowierer nun zum ersten Mal kreativ. Er entwickelt das Motiv, bespricht es mit dem Kunden und ändert es nach Wunsch. Danach wird das Motiv auf Matrizenpapier übertragen. Nach dem Reinigen und möglicherweise notwendigen Rasieren wird das Motiv mittels einer Abzugsflüssigkeit auf die Haut übertragen. Im Anschluss daran sollte noch einmal die korrekte Einstellung der Tattoomaschine überprüft werden. Nachdem man die Farbe aufgenommen hat, beginnt der eigentliche Tätowiervorgang. Dabei sollte man darauf achten, die Nadel richtig anzusetzen und die Stichtiefe mit ungefähr 1 mm einzuhalten. Zunächst wird das Lining beendet. Erst im Anschluss daran coloriert und schattiert man das gewählte Motiv. Während des gesamten Vorganges sollte man immer die Nadel wechseln und auf eine gute Hygiene achten. Nach dem Tätowieren muss erneut das gesamte Zubehör gereinigt werden. Gesundheitliche Risiken sollten von vorneherein ausgeschlossen sein. Nur hartes Training macht einen zum Tätowierer. 

Fragen und Antworten zum Tätowieren lernen

Welche unterschiedlichen Tattoo-Nadeln gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Tattoo-Nadeln, welche alle verschiedene Funktionen aufweisen. Zum einen gibt es Roundliner, welche speziell dafür geeignet sind, feine Linie zu ziehen. Zudem gibt es Roundshader, die zum Schattieren und Füllen verwendet werden. Flatshader benutzen Tätowierer ebenfalls zum Ausfüllen von Flächen. Open Magnum Nadeln sind ebenfalls für das Schattieren geeignet. Als letztes gibt es noch Soft Edge Nadeln, welche dafür sorgen, dass das Bild gleichmäßig wird und keine scharfen Kanten beim Schattieren auftreten.

Welches Zubehör brauchen Anfänger für die erste Tätowierung?

Für das erste Tätowieren benötigt man eine gewisse Anzahl an Zubehör. Zum einen benötigt man eine Tattoomaschine mit Netzgerät und Nadeln für die Stromversorgung. Die Preise der Tattomaschine belaufen sich je nach Qualität auf 50-500 Euro. Des Weiteren benötigt man einen Fußschalter und Clip Cords, um die Tattoomaschine mit dem Fuß steuern zu können. Ebenfalls wichtig ist die passende Tinte, welche in allen Farben und Varianten erhältlich ist.

Wie kann man das Tätowieren üben?

Für das Tätowieren benötigt man neben zahlreicher Kreativität auch viel Übung und Durchhaltevermögen. Zu Übungszwecken verwendet man unter anderem Schweineschwarten. Ebenfalls kann man Kunsthaut verwenden. Die Übungshaut ist sythnetisch hergestellt und ähnelt weichem Gummi. Zudem erinnert sie an die richtige Haut des Menschen und nimmt Farbe gut auf.

Auf was sollten Anfänger unbedingt achten?

Zum einen sollte man sich ausreichend über den Tätowiervorgang informieren und professionellen Tätowierern über die Schulter schauen. Diese vermitteln meist das benötigte Wissen. Gleichzeitig kann man sich Information aus Ratgebern und Büchern holen. Die richtigen Hygienemaßnahmen sollte man sich von Anfang an aneignen. Gesundheitliche Risiken sollten von vorneherein ausgeschlossen sein. Zudem sollte man erst zahlreiche Erfahrung ausweisen können, ehe man sich an die menschliche Haut traut.

top