Als dezente Körperverzierung sind Finger-Tattoos besonders reizvoll. Stets präsent, ob als Hingucker beim Gestikulieren, Tippen oder als Eyecatcher auf Fotos, bestechen sie durch ihre auffallende Divergenz. Von Models und Filmstars inspiriert, entsteht der Drang, sich selbst mit einem Motiv zu schmücken. Doch bevor der Termin beim Tattoo-Spezialisten feststeht, bleibt noch einiges zu überlegen. Hier sind die trendigsten Tattoo-Ideen und nützliche Informationen, die dich vor der Realisierung deines Finger-Tattoos interessieren könnten:

Tätowierter FingerFinger-TattooTattoo auf FingerFinger mit Tattoo

Wie schmerzhaft und schwierig sind Tätowierungen an den Fingern wirklich?

Finger-Tattoos werden, wie alle anderen Tätowierungen auch, mit Nadeln in die Haut gestochen. Wer größere Angst vor Nadeln hat, wird diese Prozedur allemal als qualvoll empfinden. Intensivere Schmerzen sind vor allem an Stellen zu erwarten, an denen viele Nerven zusammenlaufen und sich bündeln, wie etwa den Fingerkuppen. Generell ist die Haut um die Finger sehr dünn und ein schmerzhaftes Zwicken beim Tätowieren ist zu erwarten. Allerdings ist die Arbeitsweise erfahrungsgemäß gut auszuhalten, zumal sie aufgrund der kleineren Motive nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Tröstend kommt hinzu, dass sich am Körper weitaus empfindlichere Stellen befinden, an welchen Tattoos gestochen werden.

Wie hoch sind die Kosten für Finger-Tattoos?

Dank des denkbar kleinen Motivs halten sich die Ausgaben für diese Körperkunst im Rahmen und du kannst auch mit kleinem Budget deinen Körper verzieren. Als ungefähren Richtwert lassen sich 100-200 Euro nennen. Bei niedrigeren Preisen ist Vorsicht angebracht, da Qualität und Gesundheit beim Tätowieren essentiell sind. Eine eindeutige Richtlinie gibt es bei Tattoo-Preisen allerdings nicht, manche Studios verrechnen einen Stundenpreis, andere pro Sitzung. Manche Künstler nennen bei vielen Tattoos einen Pauschalpreis, erteilen sogar oft Mengenrabatte.

Welche Motive und Stile eignen sich am besten?

Ideen für Frauen

Besonders beliebt sind bei Frauen kleine Symbole wie filigrane Herzen, Anker, Wellen, Unendlichkeitszeichen, Mondmotive und Zahlen. Auch einzelne Wörter wie zum Beispiel Rihannas “Shhh” an der Zeigefinger-Innenseite bieten sich an. Aufwändigere Kunstwerke, wie beispielsweise Cara Delevignes Löwenkopf, sind zwar ein absoluter Eyecatcher, allerdings auch deutlich schmerzhafter in der Erstellung und müssen gegebenenfalls nachgearbeitet werden. Einzigartiger gestaltet sich ein Schriftzug in weißer Tinte und wirkt gleichzeitig elegant und diskret.

Ideen für Männer

In der Männerwelt werden Motive wie einzelne Buchstaben, die gesamt gelesen einen Namen ergeben, gerne auf Finger oder als sogenannte “Knuckle-Tattoos” auf die Fingerknöchel tätowiert, ebenso Daten in römischen Ziffern und Koordinaten. Hochzeitsringe sind als Paar-Tattoo beliebt, doch auch Disney-Figuren, Freiheitskämpfer und Pin-Up-Girls sind absolute Hingucker.

Was muss sonst noch bei Finger-Tattoos beachtet werden?

Die Wahl von simplen, geradlinigen Tattoos, die nicht “verlaufen” oder schnell verblassen, ist empfehlenswert. Gute Pflege und weniger beanspruchte Regionen des Fingers garantieren bessere und längere Haltbarkeit der Tinte. Das Nachstechen aller Finger-Tattoos, ganz gleich an welcher Stelle, ist allerdings obligatorisch, da vor allem die Hände mit Chemikalien, Schmutz, Seife und Wasser in Berührung kommen. Tattoostudios zu vergleichen und verschiedene Arbeitsproben anzusehen ist immer von Vorteil. Ein adäquater Künstler kann bei der Auswahl des Motivs, der Stelle und dem Stil beratend tätig sein. Ebenso sollte vor dem Tätowieren überlegt werden, ob das Motiv gut mit dem Beruf vereinbar ist, da es praktisch ständig präsent ist. Denke darüber nach, ob Symbole oder Schriftzüge auch auf lange Zeit deinen Geschmack treffen, denn ein Finger-Tattoo wird nicht nur anderen, sondern auch dir selbst ständig ins Auge fallen. Kritische und neugierige Blicke anderer Menschen werden keine Seltenheit sein, doch die Freude über dein kleines Stückchen spezielle Körperkunst überwiegt die Schwierigkeiten allemal.

top